Bewerbungscoach als Schlüssel zum Erfolg

Hast du schon einmal darüber nachgedacht einen Bewerbungscoach zu engagieren? Ein Bewerbungscoach kann dich auf dem Weg in deine neue Stelle unterstützen. Vielleicht bist du skeptisch, weil es (meistens) etwas kostet. Daher solltest du dir vorher überlegen, wann genau dies sinnvoll ist.

Wie kann dir ein Coach helfen?

Ein guter Bewerbungscoach sollte dich auf jeden Fall bei der Erstellung bzw. Optimierung deiner Bewerbungsunterlagen unterstützen können und dich auf Vorstellungsgespräche oder Assessment Center vorbereiten können. Viele Coaches bieten überdies weitere Leistungen an, wie bspw. Hilfestellung bei der Analyse deiner persönlichen Stärken und Schwächen oder Begutachtung deiner Zeugnisse.

Vorteile eines Bewerbungscoaches

BewerbungscoachCoaching, auf Deutsch “trainieren” oder “betreuen”, gewinnt auch hierzulande an Bedeutung. Es handelt sich dabei um eine nachhaltige Methode der Wissensvermittlung, bei der gemeinsam auf ein angestrebtes Ziel hingearbeitet wird. In einem Bewerbungscoaching werden bspw. Ressourcen des Bewerbers rausgearbeitet und ausgebaut, damit die Chancen auf die gewünschte Stelle maximiert werden.

Du hast bereits mehrere Absagen erhalten?

Ein Bewerbungscoach kann dir helfen zu analysieren, woran deine Bewerbung in der Vergangenheit möglicherweise gescheitert ist. Dies beginnt bei der Analyse deiner Bewerbungsmappe auf formale und inhaltliche Fehler. Als neutraler Gutachter kann er dich dabei unterstützen, evtl. Schwachstellen zu entlarven und deine Vorzüge rauszuarbeiten sowie in den Vordergrund zu rücken.

Sofern es größere Lücken oder andere Ungereimtheiten in deinem Lebenslauf gibt, kannst du mit einem qualifizierten Bewerbungscoach dieses Problem besprechen und eine Lösung erstellen, mit der du nicht aussortiert wirst. So kannst du dich bspw. auch gegenüber anderen Bewerbern behaupten, wenn deine Zeugnisse nicht optimal sind.

Vorstellungsgespräche machen dich nervös?

Auch beim Abbau von Unsicherheiten kann dich ein Bewerbungscoach gut betreuen. Durch die gründliche Analyse deiner Stärken und ein gezieltes Training klassischer Fragen wirst du vom Experten aufs Vorstellungsgespräch vorbereitet und kannst sicherer auftreten.

Dies gilt ebenso für Assessment Center. Da diese seltener vorkommen als Vorstellungsgespräche, ist es hier besonders empfehlenswert sich professionelle Unterstützung zu suchen.

Welcher Bewerbungscoach ist für dich geeignet?

Bei der Wahl deines Coaches gibt es einiges zu beachten. Im Internet findest du zahlreiche Anbieter mit gut gestalteten Homepages. Dies sagt leider noch nicht viel über die Qualität der Leistungen aus. Ebenso wenig ist der Preis ein zuverlässiger Indikator für Erfolg.

Fasse zunächst dein Anliegen zusammen und schau dann, auf welche Schwerpunkte sich ein Bewerbungscoach spezialisiert hat. Sei vorsichtig bei einem Coach, der behauptet, alles zu können und v. a. jeden zu vermitteln. Pauschalversprechungen wie “Ich verschaffe dir bei deinen Bewerbungen eine Quote von mindestens 80 Prozent Einladungen zu Vorstellungsgesprächen” klingen zwar verlockend, sind jedoch mit Vorsicht zu genießen. Ein guter Bewerbungscoach sollte sich bewusst sein, dass Bewerbungen eine individuelle Angelegenheit sind. Es erscheint unmöglich in jedem Berufsbereich und bei jedem Profil eine Mindestquote zu garantieren. Ein guter Bewerbungscoach hört sich zunächst dein Anliegen an und bespricht mit dir mögliche weitere Schritte.

Schau dir den beruflichen Hintergrund des Coaches an. Warum kennt er sich in diesem Fachgebiet aus und verspricht dir Hilfe? Es ist sinnvoll nachzufragen, wie lange er bereits in diesem Bereich tätig ist und wie er zu dieser Aufgabe gekommen ist. Schildere dann genau dein Anliegen und achte darauf, was er dir vorschlägt.

Fazit: Selbst der beste Bewerbungscoach kann dir keine Stelle herbeizaubern. Sollte dir dies zu 100 Prozent versprochen werden, sei lieber vorsichtig.

Ein guter Coach kann dir aber zahlreiche Vorteile bringen, besonders dann, wenn du ihn mit einem gezielten Anliegen kontaktierst.